Australien-Ozeanien.de > Australien
 Überblick   Entfernungen   NSW / ACT   Queensland   Northern Territory   Western Australia   South Australia   Victoria   Tasmania 
 Cape Tribulation 
 Chillagoe 
 Cairns 
 Atherton Tableland
 Mission Beach 
 Townsville 
 Whitsunday Islands
 Eungella NP 
 Mackay 
 Agnes Waters 
 Bundaberg 
 Fraser Island 
 Sunshine Coast 
 Brisbane 
 Gold Coast 
 Lamington NP 
  Chillagoe  (Queensland)   <Diashow starten> Stand: 2007

balancing rockFür die 200 km lange Fahrt von Cairns nach Chillagoe benötigt man etwa drei Stunden. Während man das Atherton Tableland mit seinen Regenwald- und Feuchtgebieten hinter sich läßt und über die Great Dividing Range weiter nach Westen fährt, ändert sich die Vegetation rasch zur Savannenlandschaft. Hat man in Cairns Pech mit dem Wetter, findet man hier mit hoher Wahrscheinlichkeit Sonnenschein (und Hitze!).

Chillagoe war einst Minenstadt. Die Überreste eines alten Hochofens (Smelter), in dem von 1901 bis 1943 Kupfer und Blei aus dem Erz der umliegenden Minen gewonnen wurde, können besichtigt werden.

Der Anstieg der Rohstoffpreise in den letzten Jahren wandelt das vor Kurzem noch verschlafene Outback-Kaff Chillagoe wieder in eine Minenstadt. Am Stadtrand entsteht gerade eine neue Arbeitersiedlung. Diese soll bald 400 Menschen Wohnraum bieten, was die Population Chillagoes in etwa verdoppeln wird! - Ende 2007 waren hier bereits 150 miner untergebracht.

Chillagoe ist in jedem Fall einen Abstecher aus den Tablelands wert. Tropfsteinhöhlen, skurrile, teils messerscharfe Gesteinsformationen und ein Vorgeschmack auf das australische Outback belohnen den Weg hierher.

Warnschild "Höhlenerkundung verboten"Es gibt geführte Touren durch drei Höhlen im Chillagoe-Mungana Caves National Park. Drei weitere darf man auf eigene Faust erkunden. Hierzu benötigt man jedoch eine Leuchte und teils festes Schuhwerk. Abenteuerlustige Hobby-Höhlenforscher mit entsprechender Ausrüstung können mit Genehmigung und Führer weitere Höhlen besichtigen.

Fledermäuse an der HöhlendeckeDie Höhlen um Chillagoe sind Schlafquartier für tausende Fledermäuse. In der Abendstimmung kann man einem eindrucksvollen Naturschauspiel beiwohnen: Bei Sonnenuntergang verlassen die Fledermäuse die Höhlen und ziehen zur Nahrungssuche Richtung Osten. Nahe der Durchgangsstraße im Westen Chillagoes kann man sie beim Trinken beobachten: Im Tiefflug nehmen sie das Wasser der einzigen permanenten Quelle der Gegend auf!

Wichtig: Ende 2007 war die Straße nach Chillagoe immer noch nicht durchgehend asphaltiert. Manche Autovermieter untersagen im Vertrag ausdrücklich die Fahrt hierher, während andere nur Fahrten westlich von Chillagoe verbieten. Vor Reiseantritt sollte man daher die Mietbedingungen checken.



< TOP >

    

  Chillagoe  -  Bildergalerie

Blick über Chillagoe Blick über Chillagoe. Diashow starten
Besucher in der Trezkinn cave Die Trezkinn-Cave. Eine von drei gebührenpflichtigen Höhlen mit geführter Tour.
Tropfsteinhöhle
Fledermäuse
skurriler Felsen Faszinierende Gesteinsformationen und unglaubliche Hitze im Chillagoe-Mungana Caves National Park.
Felswand, Mungana Caves
The Archways The Archways - eine der Höhlen, die man kostenlos erkunden darf.
Schuhsohlenkiller-Fels
schroffer Fels
Flammenbaum in Chillagoe Ein prächtiger Flammenbaum an der Straße zum Nationalpark.
"Old Smelter" Der alte Hochofen/Schmelzofen (old Smelter). Anstatt dieses Giftmülldepot zu beseitigen hat man diese Ruine einfach als historisch wertvoll in den Nationalpark mit aufgenommen... diese Bilder als Diashow
giftige Ruine
alte Hochofenteile Konverter zur Kupfergewinnung.
Schrott in der Wüste
< TOP >

Bilder und Informationen dieser Seite entstanden 2000, 2003 und 2007.


Startseite | Australien: Überblick | sitemap | Impressum | Kontakt
Neuseeland | Polynesien | Mediengalerie

Copyright © 2004-2016 by Jürgen Bessei.
All rights reserved.