Australien-Ozeanien.de > Australien
 Überblick   Entfernungen   NSW / ACT   Queensland   Northern Territory   Western Australia   South Australia   Victoria   Tasmania 
Skyline von Surfers Paradies von Coolangatta aus betrachtet
 Cape Tribulation 
 Chillagoe 
 Cairns 
 Atherton Tableland
 Mission Beach 
 Townsville 
 Whitsunday Islands
 Eungella NP 
 Mackay 
 Agnes Waters 
 Bundaberg 
 Fraser Island 
 Sunshine Coast 
 Brisbane 
 Gold Coast 
 Lamington NP 


  Gold Coast & Surfers Paradise (Queensland)
letztes Reisejahr: Dezember 2014

Luftbild entlang des Strandes und der SkylineNach einer Stunde Autofahrt von Brisbane Richtung Süden trifft man auf die Gold Coast. Über eine Länge von mehr als 30 km zieht sich ein traumhafter Strand bis zur Grenze von New South Wales. Am parallel verlaufenden Gold Coast Highway reiht sich ein Motel an das nächste. Das Zentrum dieser Touristenregion ist die durch Bettenburgen hochgewachsene Stadt Surfers Paradise. Auch wenn die Skyline viele abschrecken mag: Surfers Paradise hat einen sehr attraktiven Stadtkern mit Einkaufszentren und food courts, Souvenirläden, und eine top gepflegte Strandpromenade mit Spielplätzen und Fitness-Stationen. Abschnitte des Strandes sind jeweils als Surf- oder Schwimmbereich gekennzeichnet und werden von Rettungsschwimmern, den Surf Livesavers, überwacht. Der Sand wird permanent mit einem von Traktoren gezogenen Sieb gereinigt.

Schoolies in der Fussgängerzone von Surfers Paradise am AbendDie Gold Coast ist eines der bevorzugten Touristengebiete für die Australier selbst, Surfers Paradise ist das "Mallorca der Japaner", und außerdem das angesagte Ziel der "schoolies": Jedes Jahr im November/Dezember reisen aus dem ganzen Land High-School-Absolventen an und feiern den Abschluss ihrer Schulprüfungen.

Die Stadt ist eine von weinigen in Australien, die über ein Nachtleben verfügt und in der auch noch nach Einbruch der Dunkelheit Betrieb auf den Strassen ist.

Selbstverständlich kann man auch an diesem Ort sein Geld für alle nur erdenklichen Vergnügungen wie Doppeldecker-Fliegen, Reverse-Bungee, Jet Boating, etc. durchbringen.

Wer mobil ist sucht sich geschickter Weise eine Unterkunft außerhalb der Stadt. Die meisten Motels liegen unmittelbar am Gold Coast Highway. Dort ist es zwar auch nicht unbedingt ruhig, dafür bieten die einem Miniappartement gleichen Motelzimmer aber mehr Platz zu eMotel mit Pool und Golfplatz von oben betrachtetinem deutlich günstigeren Preis. Kann man auf Strandnähe verzichten, wählt man noch besser eine Unterkunft etwa 15 Autominuten westlich. Parkplätze am Strand gibt es reichlich und meist kostenlos.

In Surfers Paradise kann der Urlauber jedes erdenkliche Australien-Andenken erwerben. Viele Geschäfte sind regelrechte Souvenir-Discounter. Das große Einkaufszentrum "Pacific Fair" etwas außerhalb der Stadt wird im Augenblick erweitert und soll nach Fertigstellung das größte Queenslands und das viertgrößte Australiens sein.

Theme Parks wie Movie World, Sea World, Wet 'n' Wild im Norden machen die Gold Coast zu Australiens Vergnügungshauptstadt.

Als Nicht-Surfer wird Sie mehr noch als der Strand das hinterland der Gold Coast begeistern (es wird hier tatsächlich so genannt!): Dschungel, Nationalparks, Wasserfälle, einmalige Wanderwege im Springbrook und Lamington Nationalpark.

Eine weitere Attraktion ist Skyline und Wohngebiet am WasserDer Q1 Tower. Mit gut 320 m ist er der höchste Wolkenkratzer Australiens. Er wurde im Jahr 2006 fertiggestellt. Das Aussichtsdeck (Skypoint) auf 230 m Höhe bietet ein 360 Grad Panorama über Meer, Strand, Stadt und Berge. Eintritt: AU$22.

Population: Im Großraum Gold Coast leben gut eine halbe Million Menschen, und nur rund 20.000 davon in Surfers.

Klima und Reisezeit: Der Pazifik erreicht im subtropischen Klima nur in den Sommermonaten Dezember bis Februar angenehme Badetemperaturen von 25 Grad. Im Winter sinkt die Wassertemperatur auf knapp unter 15 Grad.

Anreise

Die Gold Coast hat einen eigenen Flughafen: Coolangatta (OOL) wird z. B. von Sydney direkt angeflogen. Die Fahrzeit mit dem PKW vom Flughafen Brisbane (BNE) betrtägt eine, von Sydney etwa 12 Stunden.



Wetter Gold Coast

< TOP >

Bildergalerie Surfers Paradise, Gold Coast und Hinterland

Wohngebiet und Skyline im Sonnenuntergang
Das Zentrum der Gold Coast.
Luftbild mit Blick zur Skyline
Blick von oben auf den Strand und die Uferstraße
Luftbild von Strand und Strandpromenade
Meer, Strand, Skyline
Die Gold Coast ist einer der besten Orte für Strandfans, Sonnenanbeter, Schwimmer und Surfer.
Brandung, Menschen am Strand und Skyline
Der Broadbeach am südlichen Ende von Surfers Paradise.
>>Wallpaper: 1366x768 <<
steiler Blick von oben auf den Strand und das Meer
Der Strand ist picobello sauber. Auf dem Bild ist einer der Traktoren zu sehen, die mit Hilfe eines rotierenden Filters den Sand von Verunreinigungen (Abfall und angeschwemmtes organisches Material) befreien.
Luftbild - Blick über den Broadbeach nach Norden zur Skyline
Broadbeach, südlich von Surfers
>>Wallpaper: 1366x768 <<
Kanalsystem und Skyline aus dem Hubschrauber betrachtet
Blick über das Kanalsystem zur Skyline.
Als Touristenattraktion werden Bootstouren durch die Wohngebiete der "Rückseite" der Stadt angeboten.
Wasserstrasse, Wohngebiet und Q1-Building
Wohngebiet am Nerang River. Das Gebäude links im Bild ist das Q1 building (Queensland No. one). Der Wolkenkratzer ist ca.320 m hoch, wurde 2005 eröffnet und war im Jahr 2014 das höchste Gebäude Australiens und eines der höchsten Wohngebäude weltweit.
>>Wallpaper: 1366x768 <<
Blick über Hochhäuser
Blick über Appartementhochhäuser auf Chevron Island
>>Wallpaper: 1366x768 <<
komplett bebaute Insel
McIntosh Island (rechts im Bild)
>>Wallpaper: 1366x768 <<
Häuser mit Bootsanleger von oben betrachtet
Grundstücke mit Bootsanleger
In Florida wird ähnlich gebaut, nur etwas großzügiger mit mehr Abstand zum Nachbarn.
Surfers Paradise Mall
Die Mall im Zentrum bei Nacht
Strandpromenade am Abend
Die Strandpromenade bei Nacht
Spaziergänger an beleuchteter Strandpromenade
Straßenbahnhaltestelle und Straßenkreuzung bei Dunkelheit
Cavill Avenue station
Um Surfers verkehrt parallel zur Küste eine Straßenbahn, die Gold Coast Light Rail (goldlinq)

 


Einige Fotos aus dem Jahr 2004

Strand an der Gold Coast Strand, Skyline Fußweg am Strand
Fußgängerzone (Mall) am Tag
Die Fußgängerzone (Mall) von Surfers

Strand im Zentrum

Blick aus den Bergen im Hinterland
< TOP >

Bilder und Informationen dieser Seite entstanden zwischen 1996 und 2014.


Startseite | Australien: Überblick | sitemap | Impressum | Kontakt
Neuseeland | Polynesien | Mediengalerie

Copyright © 2004-2016 by Jürgen Bessei.
All rights reserved.