Australien-Ozeanien.de > Australien
 Überblick   Entfernungen   NSW / ACT   Queensland   Northern Territory   Western Australia   South Australia   Victoria   Tasmania 
 Cape Tribulation 
 Chillagoe 
 Cairns 
 Atherton Tableland
 Mission Beach 
 Townsville 
 Whitsunday Islands
 Eungella NP 
 Mackay 
 Agnes Waters 
 Bundaberg 
 Fraser Island 
 Sunshine Coast 
 Brisbane 
 Gold Coast 
 Lamington NP 
  Atherton Tableland (Queensland)   <Diashow starten> letztes update: 2012

Millaa Millaa Falls, einer der am meisten fotografierten Wasserfälle AustraliensAngenehmes Klima, schöne Wanderungen durch tropischen Regenwald und nette Ortschaften: Die Fahrt von Cairns in das Atherton Tableland ist absolut lohnend!

Das nach der kleinen Stadt Atherton benannte Hochplateau liegt zwischen etwa 300 und 700 münN und wird zu einem großen Teil landwirtschaftlich genutzt. Neben ausgedehnten Weideflächen werden u. a. Kaffee (nahe Mareeba), Erdnüsse und Mangos angebaut. Dennoch gibt es viele Regenwaldabschnitte, Wasserfälle, bushwalks und natürlich Aussichtspunkte. Als Alternative zum Meer kann man in den Kraterseen Lake Eacham und Lake Barrine schwimmen gehen. Selbstverständlich lauern hier keine Krokodile oder andere Gefahren, und so kann man das Bad im gut temperierten, tropischen Süßwasser Erdnussplantage südlich von Mareebagenießen und Fische, Schildkröten, große Echsen und mit etwas Glück das Schnabeltier beobachten. Unterkünfte gibt es in den Atherton Tablelands reichlich. Neben den meist in Ortschaften gelegenen Motels sorgen einige Lodges mitten im Dschungel für tolle Urwaldstimmung!

Nehmen Sie sich für die Fahrt durch die Tablelands wenigstens zwei bis drei Tage Zeit, um die Faszination genießen zu können. Hat man den ca. 300 Meter hoch gelegenen Touristenort Kuranda im Norden von Cairns noch nicht im Rahmen einer Tagestour erkundet, startet man am besten in dieser Richtung. Nach einigen kleinen Wanderungen durch üppigen tropischen Regenwald und (Einkaufs-) Bummel durch Kuranda folgt man der Straße nach Westen. Eben noch im tropischen Regenwald wird das Umland zunehmend trockener. Termitenhügel zieren den Boden der Savannenlandschaft. Nach einigen Kilometern gelangt man zur größten Stadt im Tableland: Mareeba. Mareeba liegt im Zentrum von zahlreichen Fruchtanbaugebieten und Kaffeeplantagen, durch die auch geführte Besichtigungstouren angeboten werden. In den Mareeba Wetlands kommen Ornithologen auf ihre Kosten. Die reine Fahrzeit von Cairns hierher beträgt etwa eine Stunde.

Im Granite Gorge kann man in dem wüstengleichen Klima die kleinen Felskängurus (rock wallaby) füttern.

Für Dschungelfans ist dieser nördliche Teil des Atherton Tableland weniger interessant. Unspektakulär ist auch die Strecke nach Süden zur namensgebenden Stadt Atherton, die ebenfalls aus touristischer Sicht nichts zu bieten hat. Die Highlights des Tableland findet man östlich und südlich von Atherton.

Der kleine Ort Yungaburra liegt etwa im Zentrum der Region. Von hier aus sind die Entfernungen zu den Sehenswürdigkeiten klein:Baden am Lake Eacham

  • Die Kraterseen Lake Eacham & Lake Barrine: Zwei schöne ropische Seen zum Baden und Umwandern.
  • Cathedral Fig Tree: Ein etwa 500 Jahre alter Baumgigant der Würgefeige.
  • Curtain Fig Tree: Ein weiterer Urwaldriese kaum vorstellbaren Ausmaßes.
  • Lake Tinaroo: Bootfahren und Angeln - kein Badesee, da von Krokodilen bewohnt!
  • Mt Hypipamee Crater: Ein über 80 Meter tiefer See in einem 60 Meter tiefen, senkrechten Krater - schaurig!
  • Dinner Falls, Millaa Millaa Falls, Zillie Falls, Ellinjaa Falls, Mungalli Falls, Millstream Falls, Malanda Falls, ...

Diashow starten

< TOP >

    

  Atherton Tableland  -  Bildergalerie

Atherton Tableland
start slide show
Wegweiser in Kuranda Kuranda Nur bis etwa 16.00 Uhr herrscht in Kuranda reger Betrieb. Danach sind alle Tagestouristen verschwunden und die Ortschaft wirkt wie ausgestorben.
Atherton Tableland - Kuranda Atherton Tableland - Kuranda
Barron Falls Lookout Autowrack im Käfig Die "gewaltigen" Barron Fälle - nur ein Rinnsal ist zu sehen - trotz Regenwetters... Rechts: Die australische Art, den Autofahrer zu ermahnen!
Kaffeebohnen am Strauch auf einer Plantage Wettertafel In der Gegend um Mareeba. Die Mareeba Wetlands befinden sich übrigens auf Privatgelände, der Besitzer läßt sich den Besuch bezahlen.
Luftaufnahme von den Mareeba Wetlands
start slide show
Felskänguru Ein kleines Felskänguru oder engl. rock wallaby am Granite Gorge.
Hauptstraße durch Atherton Wohngebiet in Atherton Hohe Lebensqualität: Wohnen im Atherton Tableland. Links: Das Zentrum von Atherton.
Dinner Falls Mount Hypipamee crater Dinner Falls und Mt Hypipamee Crater.
Lake Tinaroo
Luftaufnahme Lake Tinaroo
Fahrt um den Lake Tinaroo, rechts eine Luftaufnahme.
Bauernhof von oben Eine Farm kurz vor Sonnenuntergang aus der Luft betrachtet.
start slide show
strangler fig: der Cathedral fig tree Blick in die Baumkrone des Cathedral fig tree Der mächtige Cathedral Fig Tree - nur wenige Meter Fußweg vom Parkplatz entfernt steht dieser Gigant einer Würgefeige.

Audio: ♫ Geräuschkulisse im australischen Dschungel (289 kB) 

große Würgefeige - Curtain Fig Tree Der Curtain Fig Tree nahe Yungaburra, ein weiterer Urwaldriese. Durch den boardwalk werden auch größere Touristenströme bewältigt...
Zentrum von Yungaburra Tankstelle in Yungaburra Yungaburra, eine nette Ortschaft im Herzen der Attraktionen des Atherton Tableland.
Yungaburra von oben Luftaufnahme von Yungaburra.
Lake Eacham Zentrum von Millaa Millaa Umgeben von Regenwald: Der Badesee Lake Eacham. Im glasklaren und warnem Süßwassers fühlen sich nicht nur Touristen wohl.
Wasserschildkröte im Lake Eacham Unterwasseraufnahme: Fische Neben Schildkröten, Fischen und den großen blauen Kneifern kann man außerhalb des Wassers auf dem Rundwanderweg auch Echsen und Warane beobachten. Am Lake Eacham gibt es Picknickplätze, Toiletten und eine gepflegte Liegewiese.
Unterwasseraufnahme: blauer Hummer Unterwasseraufnahme: bunte Hummer Große blaue bzw. blau-bunte Hummer vor dem Ufer, fotografiert beim Schnorcheln.
Millaa Millaa lookout Zentrum von Millaa Millaa Das kleine Kaff Millaa Millaa.
start slide show
Millaa Millaa Falls Zillie Falls Nahe Millaa Millaa zweigt am Palmerston Highway eine Straße ab, über die man nacheinander zu drei wunderschönen Wasserfällen gelangt. Alle drei bieten Bademöglichkeiten. Die Millaa Millaa Falls (links) gehören zu den schönsten in Australien und vor allem zu den am häufigsten fotografierten Wasserfällen. Bild rechts: Zillie Falls.
Ellinjaa Falls - waterfall circuit crawfords lookout links: Ellinjaa Falls - rechts: Crawfords lookout am Palmerston Highway.
Warnschild "Baumkängurus" Die Baumkängurus (Tree kangaroos) sind im dichten Regenwald recht schwer zu beobachten. Kaum hat man eines entdeckt, springt es aus dem Baum auf den Boden und verschwindet im Unterholz.
ein Schwarm Kakadus Spektakelnde Kakadus.
noch ein Wasserfall ... noch mehr Wasserfälle...
... Wasserfall...
große Spinne
Flughunde im Baum Eine Kolonie Flughunde, engl. Flying foxes oder Fruit bats..
< TOP >

Bilder und Informationen dieser Seite entstanden zwischen 1995 und 2008.


Startseite | Australien: Überblick | sitemap | Impressum | Kontakt
Neuseeland | Polynesien | Mediengalerie

Copyright © 2004-2016 by Jürgen Bessei.
All rights reserved.