Australien-Ozeanien.de > Neuseeland > Queenstown
Allgemeines
Nordinsel
Coromandel
Bay of Plenty
Rotorua
Taupo
Tongariro NP
Mt Taranaki
Südinsel
Christchurch
Queenstown
& Umgebung
Catlins &
Südküste
Milford Sound
Entfernungen
Wetter

Queenstown

Bilder von November 2005 und 2013
Panoramablick: Queenstown, Berge und SeeQueenstown ist eine idyllisch gelegene Kleinstadt am Rand der neuseeländischen Alpen unmittelbar am Ufer des großen Lake Wakatipu. Die ehemalige Goldgräberstadt ist nicht nur ein höchst beliebter Wintersportort, sondern auch in den Sommermonaten ein attraktives Reiseziel - gleichermaßen für Einheimische, wie für Touristen aus Übersee. Populär sind Wandern, Mountainbiking und Wassersport. Seinen Ruf als Zentrum für Abenteuertouristen, Extremsportler und Adrenalin-Junkies wird Queenstown natürlich durch andere Aktivitäten gerecht, wie z. B. paragliding, hang gliding, bungee jumping, jet boat rides, skydiving, off road quad tours, extreme rafting, river surfing, rock climbing, canyoning, kayaking, paraflights, white water sledging (riverboarding), canyon swing, ledge swing, aerobatic flights, heli biking, oder relativ neu: Hydro Attack, ein 260 PS Semi-U-Boot in Haiform.

Klima & mehr - Queenstown in Zahlen (Stand: 2013)
Lage 45° Süd (zum Vergleich: Mailand: 45° Nord)
360 m ü. NN
Einwohner inkl. angrenzende Wohngebiete (ca.) 13.000
Touristen pro Jahr 1,9 Millionen
gemittelte Tiefsttemperaturen im Winter (Juni/Juli) knapp unter dem Gefrierpunkt
gemittelte Höchsttemperaturen im Sommer (Jan/Feb) 22°C
gemittelte Tagestiefsttemperaturen im Sommer etwa 9°C
max. Wassertemperatur Lake Wakatipu im Sommer weniger als 15°C
Entfernung vom Flughafen (ZQN) 10 min Autofahrt
Flugpassagiere pro Jahr am Queenstown airport 1,2 Millionen
Anreise per Direktflug möglich von Melbourne, Sydney, Brisbane,
Auckland, Wellington, Christchurch
Erster kommerzieller Bungysprung weltweit 1988, Kawarau Suspension Bridge
Erste kommerzielle Jetboot Tour 1958, Kawarau Jet
Erster US Präsident in Queenstown Bill Clinton, 1999
Alter, ab dem Bungyspringen kostenlos ist 75, bei AJ Hackett Bungy
Ältester Bungyspringer an der Kawaraubrücke 94

Luftaufnahme von Queenstown - Zentrum, Strand und SeeIn der Stadt herrscht durch die vielen Touristen stets reges Treiben. Restaurants und Bars reihen sich im Zentrum aneinander, und auch eine große Zahl der Hotels und Motels ist fußläufig zu erreichen. Preiswerter und ruhiger übernachtet man jedoch ein paar Autominuten Fahrt von der Innenstadt entfernt.

Das Zentrum von Queenstown grenzt direkt an den malerischen und glasklaren Lake Wakatipu. Dessen gewaltige Ausmaße sind auf den Bildern nicht erkennbar. Er ist etwa 75 km lang und 360 m tief! Sein Grund liegt also etwa auf Meereshöhe. Selbst im Hochsommer erreicht die Wassertemperatur kein Wohlfühlniveau: Laut Klimatabelle schwankt sie zwischen knapp 9°C im Winter und 13°C im Sommer. Hartgesottene Schwimmer schreckt dies natürlich nicht ab...

Dampfschiff "TSS Earnslaw"Die klare Luft in der Bucht vor Queenstown wird zeitweise von Rauchschwaden durchzogen: Auf dem See verkehrt noch immer eines der Dampfschiffe, die seinerzeit die umliegenden Farmen versorgten. Die mit Kohle befeuerte TSS Ernslaw steht heute natürlich nur noch als Touristenattraktion unter Dampf, dies aber 11 bis 14 Stunden täglich. Ihr Stapellauf war 1912 (wie der der Titanic). Liebevoll wird sie auch "Lady of the Lake" genannt und ist eigentlich schon ein Wahrzeichen der Stadt.

Ein Muss bei gutem Wetter ist die Fahrt mit der Skyline Gondola hinauf zum 450 Meter höher gelegenen Bob's Peak (NZ$27). Der Ausblick ist überwältigend! An die Bergstation schließt sich noch ein kurzer Sessellift an, der die Nutzer der Sommerrodelbahn (Luge) mitsamt dem Schlitten bergauf befördert.

Das Hinterland läßt sich mit dem eigenen Auto gemütlich auf einer Tagestour erkunden.

Speedboot am ShotoverVerläßt man Queenstown Richtung Norden über die Gorge Road, quert man nach einigen Kilometern den Shotover River. Hier ist der Startpunkt für Neuseelands wohl bekannteste Jetboottour. Auch wenn Sie auf diesen "Schleudergang" verzichten (und NZ$129/Person sparen), lohnt sich ein kurzer Stop, denn die durch den schmalen Canyon brausenden knallroten Speedboote bieten ein gutes Fotomotiv.

LandschaftspanoramaEtwas weiter zweigt eine (asphaltierte) Straße zum Coronet Peak ab, dem ältesten kommerziellen Skigebiet von Neuseeland. Die Talstation liegt lediglich 18 km von Queenstown entfernt auf 1200 Höhenmeter (Lift bis 1650 m). Im Sommer ist alles geschlossen, dafür kann man bei gutem Wetter das Panorama genießen und den Blick über das von Bergketten umschlossene Tal bis hinüber zum Lake Wakatipu schweifen lassen. In der Ferne erkennt man die Straße hinauf zu einem weiteren Skigebiet: Den Remarkables, etwa 300 m höher gelegen als Coronet Peak.

Zurück im Tal gelangt man über die Hauptstraße (Malaghans Road) weiter nach Arrowtown. Die einstige Goldgräberstadt (heute etwa 2.500 Einwohner) hat ein paar nette Restaurants, wo man sich nach einer Wanderung am Arrow River stärken kann.

In südlicher Richtung geht es zurück nach Queenstown. An der SH6 (Gibbston Highway) biegt man nach links ab und fährt ein Stück Richtung Cromwell. Der kurze Abstecher bringt einen nach der Querung des Kawarau River zum "Terminal" von Kawarau Bridge Bungy. An dieser Stelle wurde der Sprung am Gummiband weltweit zum ersten Mal vermarktet, 1988 fand hier sozusagen der touristische Bungy-Ur-Sprung statt. Für NZ$180 kann man sich in die 43 m tiefe Schlucht stürzen. Die Autofahrt zurück nach Queenstown dauert etwa 20 min.

Dampflok mit WagonsIn der am südlichen Ende des Lake Wakatipu gelegene Ortschaft Kingston traf man vor einigen Jahren auf eine weitere Touristenattraktion: Den Kingston Flyer. Ein 14 km langes Teilstück der historischen Eisenbahntrasse Gore-Kingston von 1878 wurde erhalten, ebenso eine amerikanische Dampflok nebst 5 Waggons. Das alte Dampfross konnte man sowohl als Tourteilnehmer, als auch als Zuschauer hautnah erleben. Leider ist die Bahn momentan außer Betrieb. Schade! Hoffentlich finden sich bald neue Investoren.

Des Weiteren bietet sich ein Trip nach Glenorchy an. 45 min beträgt die Fahrzeit von Queenstown zum nördlichen Ende des Sees.

externe Links:

Panoramaaufnahme und Luftbilder von Queenstown


Große Panoramaaufnahme von Queenstown
Blick über das traumhaft gelegene Queenstown und den Lake Wakatipu. Auf der vorderen Landzunge befinden sich die Queenstown Gardens. Neben einem botanischen Garten gibt es hier einen Wanderweg, Tennisplätze, ein Eishockeyfeld und einen Frisbee-Golfplatz.


Die Bucht und der Strand von Queenstown
Das Gebäude links ist eine Hotelanlage.
Lake Wakatipu. Der "Hai" vorn rechts im Bild ist ein geschlossenes Speedboot, das kurzzeitig unter die Wasseroberfläche tauchen kann. Es ist fünfeinhalb Meter lang ,hat 260 PS und erreicht an der Oberfläche bis 80 km/h. Dieser "Thrill Ride" kann (als Mitfahrer) gebucht werden und nennt sich "Hydro Attack".


Ausgangspunkt für einige der zahlreichen Adrenalin-Touren:
Schiffsanleger in der Innenstadt (Luftaufnahme).

Die Straße vom Flughafen nach Queenstown führt entlang des
"Frankton Arm".

Touristen-Jetboot auf dem Kawarau River

Impressionen von Queenstown und der unmittelbaren Umgebung


Restaurants und Cafès in der
Innenstadt von Queenstown

Abendstimmung am Strand

Die TSS Earnslaw.
Das Dampfschiff ist kohlebefeuert
und verkehrt als Touristenattraktion
auf dem Lake Wakatipu.

Panoramablick: Sessellift der Sommerrodelbahn
(Wallpaper image 1280x800)

Skyline Luge

Skyline Gondola

Gleitschirmflieger am Ben Lomond Lookout, Skyline Loop Track

Tandem Paragliding
Die Bergstation der Kabinenbahn liegt etwa 450 Meter über dem See. Neben einer Wanderung auf einem kleinen Rundweg oder dem längeren "Ben Lomond Trail" kann man sich auch auf einer Sommerrodelbahn ("Skyline Luge") vergnügen. Ein Sessellift befördert Rodler und Schlitten zum oberen Einstieg der Bahn. Das ganze ist, wie so viele Vergnügungen in Neuseeland, nicht gerade billig.

Mit dem Mietwagen zu den umliegenden Attraktionen


Diese Gesellschaft fährt mit ihren Jetbooten als eizige durch den engen Canyon des Shotover River. Diesen Status läßt man sich gut bezahlen: NZ$129 kostete die Tour im Jahr 2013!

Renommierte Autovermieter haben im Vertrag eine Klausel, die die Skippers Road von der Versicherung ausschließt.

Das "Hinterland" von Queenstown

Dieses 180 Grad Panorama zeigt den Blick vom Fuße des Coronet Peak Skigebiets. Der Gebirgszug auf der anderen Seite des Tals nennt sich "Remarkables". Zu erkennen ist auch die Strasse, die hinauf zum gleichnamigen Skigebiet führt. Queenstown ist durch die Berge vor dem See verdeckt..

Arrowtown


Luftbild von der ehemaligen Goldgräberstadt Arrowtown

Lupinen in allen Farben am Flußlauf bei Arrowtown.

Bungee Springen an der Kawarau Bridge


Ein Weingut am Kawarau River.
(Luftaufnahme)

Die Kawarau Brücke
An dieser Stelle wurde der Bungeesprung käuflich...

Blick nach Frankton. Hier befindet sich der Flughafen von Queenstown (3-letter-code: ZQN).

Nobles Wohngebiet gegenüber der Stadt.

Queenstown im November 1995

Queenstown 1 - City center Queenstown 2 - City center
Bilder von der City
Queenstown 3 - Skyrail Queenstown 4 - City center
Queenstown 5 - Lake Wakatipu
Queenstown - Blick vom Strand
Queenstown 6 - Beach - Lake Wakatipu Queenstown 7 - Jetty
Bridge at Shotover River near Queenstown
Jet Boating, Shotover River near Queenstown 1
Shotover Jet - Boarding
Jet Boating, Shotover River near Queenstown 2 Jet Boating, Shotover River near Queenstown 3
Jet Boating, Shotover River near Queenstown 4
Shotover River Canyon
Arrowtown, New Zealand
Arrowtown
Bungee Jumping at Kawarau Suspension Bridge near Queenstown 1
Das Zuschauen beim Bungyspringen ist kostenlos
- sowohl von diesem Balkon, als auch von der Kawaraubrücke selbst.
Bungee Jumping at Kawarau Suspension Bridge near Queenstown 2 Bungee Jump from Kawarau Suspension Bridge 3
Bungee Jumper at Kawarau River 4
Bungyspringer werden nicht am Seil wieder nach oben gezogen, sondern mit dem Schlauchboot ans Ufer befördert.
Kingston Flyer1 - Steam Train near Queenstown
Der Kingston Flyer
Diese alte Dampfeisenbahn ist momentan (2013/2014) nicht in Betrieb.
Kingston Flyer2 - Steam Train near Queenstown
Kingston Flyer3 - Steam Train near Queenstown

Die Bilder und Informationen dieser Seite entstanden im November 2005 und im November 2013.


Startseite | Australien: Überblick | Australien interaktiv | Neuseeland | Polynesien
Mediengalerie | sitemap | Linksammlung | Impressum | Kontakt

Copyright © 2004-2016 by Jürgen Bessei. All rights reserved.