Australien-Ozeanien.de > Südsee/Polynesien > Samoa
Reisejahr: 2006

Samoa - Übersicht und Allgemeine Information

Island Dream - Strand, Palme, Meer
Diashow starten
Allein mit dem Wort Samoa verbindet der Weltreisende alle nur erdenklichen Südsee-Klischees. Hier vermutet man den Ursprung der polynesischen Geschichte, und tatsächlich hat sich auf den westlichen Inseln Samoas eine Kultur und Staatsform gehalten, wie es sie wohl nicht noch einmal auf unserem Planeten gibt. Der Lebensstil Fa'a Samoa bestimmt maßgeblich das Erscheinungsbild und damit die Erinnerungen, die nach einer tollen Reise zurückbleiben: freundliche, stets hilfsbereite Menschen, für die hohe Bevölkerungsdichte höchst gepflegte Häuser und Dörfer und niedrige Kriminalitätsrate.

Auf Grund der kolonialen Vergangenheit ist Samoa heute politisch zweigeteilt: In das politisch wie wirtschaftlich selbständige Western Samoa und das unter amerikanischer Verwaltung stehende American Samoa. Amerikanisch Samoa besteht aus sieben touristisch so gut wie nicht erschlossenen Inseln (Hauptstadt Paga Pago auf Tutuila) und ist darum als Reiseziel vermutlich weniger interessant.

Samoa liegt östlich der Datumslinie, etwa 2890 km entfernt von Auckland, 4400 km von Sydney, und 8400 km von Los Angeles.

Banana-SnackWest-Samoa wird hauptsächlich aus den beiden großen Inseln Upolu mit der Hauptstadt Apia im Norden und Savai'i gebildet, die durch regelmäßigen Fährverkehr (ca. 90 Minuten) miteinander verbunden sind. Hierzu kommen sieben kleine Nebeninseln, von denen zwei bewohnt werden. Die beiden Hauptinseln sind, zumindest aus touristischer Sicht, relativ groß, wodurch kein richtiges "Inselfeeling" aufkommt. Beide lassen sich mit dem Auto umrunden. Auf Upolu braucht man hierfür aufgrund der dichten Besiedelung vier Stunden.

Der internationale Flughafen liegt etwa 45 Taximinuten westlich von Apia. Er wird von verschiedenen Airlines u.a. von Neuseeland (viermal/Woche), Australien oder den Fiji Inseln angeflogen.

samoanisches Geld im Jahr 2006
Diashow starten
Das Preisniveau für Motels, Mietwagen und Verpflegung liegt etwas über dem Neuseelands oder Australiens. Für eine Unterkunft mit Klimaanlage zahlte man im Jahr 2006 etwa 150 Tala/Tag (50 Euro), für einen Mietwagen noch einmal das gleiche. Verglichen mit anderen Südseeinseln ist West-Samoa also absolut erschwinglich.

Die Währung in West-Samoa ist der Tala oder Samoan Dollar (WS$). Der Wechselkurs zum Euro betrug 2006 etwa 3:1.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Western Samoa ist als Reiseziel für den erlebnishungrigen Individualtouristen eher begrenzt geeignet. Vailima Lager BeerDie Hauptstadt Apia ist auch gleichzeitig das einzige urbane Gebiet. Außerhalb gibt es (zumindest auf Upolu) kaum touristische Infrastruktur. Ein lauschiges Cafe am Strand? - Ein ruhiges Motel mit Meerblick? - Oder womöglich einen Supermarkt? - Fehlanzeige! In den kleinen Läden an der Straße kann man alle erdenklichen Sorten Kartoffelchips und Cracker kaufen. Takeaway Food gibt es auf Samoa kaum. Aber vielleicht ist man in dieser Beziehung durch Australien und Neuseeland etwas verwöhnt.Viel entscheidender ist noch, daß es in und um Apia keine Strände gibt. Der schöne und kostenlose Strand im Südosten Upolus (Bild oben) liegt 90 Autominuten von Apia entfernt...

Fischerboot in der Lagune von SavaiiWer türkis leuchtendes Wasser und südseetypische Strände haben möchte, der muß auf die Nachbarinsel Savai'i reisen, oder besser noch auf eine der kleinen zwischen Upolu und Savai'i gelegenen Inselchen Apolima oder Manono.

Noch etwas: in Reiseführern wird immer wieder die relaxte Lebensweise und die vermeindlich damit verbundene Unpünktlichkeit und häufige Verspätung betont. Dies war für uns nicht nachvollziebar: bestellte Taxis und Pizzen kamen prompt, und die Autofähre (Buchung erforderlich!) nach Savai'i fuhr sogar deutlich vor der offiziellen Zeit ab.

 >> weiter >>
große Wasserschildkröte
"swimming with the turtles" auf Savaii


Startseite | Australien: Überblick | Australien interaktiv | Neuseeland | Polynesien
Mediengalerie | sitemap | Linksammlung | Impressum | Kontakt

Copyright © 2004-2016 by Jürgen Bessei. All rights reserved.