Australien-Ozeanien.de > Südsee/Polynesien > Cook Islands
Reisejahre: 1997-2002

Cook Islands - Allgemeine Information

Avarua, Hauptstadt der Cook Inseln auf RarotongaDie Inselgruppe der Cook-Inseln liegt ca. drei Flugstunden nordöstlich von Auckland (Neuseeland). 15 Inseln verteilen sich auf einer Fläche im Pazifischen Ozean, die etwa der Westeuropas entspricht. Die größte Insel ist Rarotonga mit 32 km Umfang und etwa 12.000 Einwohnern und der Hauptstadt Avarua im Norden. Sie ist auch die touristische Hauptinsel, da auf ihrem kleinen Flughafen Jumbos landen können und man so prima einen Stop-over in seine Reise nach Schnorchler in der Lagune von AitutakiNeuseeland einbauen kann. Weitere touristisch erschlossene, aber deutlich weniger besuchte Inseln sind Aitutaki, Atiu, Mitiaro, Mauke und Mangaia, die man mit der regionalen Fluglinie Air Rarotonga anfliegt.

Cook-Dollars: 3-Dollar Scheine
"Cook-$": 3-Dollar Scheine
von den Cook Inseln

Die Cook-Inseln sind politisch selbständig, jedoch wirtschaftlich an Neuseeland angeschlossen. Die Inseln haben eine eigene Währung, die allerdings 1:1 an den Neuseeland-Dollar (NZ$) gekoppelt ist. Geldtauschen ist nicht nötig, da Cook-Dollars und NZ$ überall gleichermaßen akzeptiert werden. Münzen und Scheine von hier sind beliebte Sammlerobjekte und entsprechend rar, vor allem die "Triangel", eine dreieckige Münze.

Das Bildungsniveau ist durch den mit Neuseeland einheitlichen Schulabschluß hoch, laut Pisa-Studie also erheblich höher als bei uns! Die Cook-Islander sind z. T. weit gereist und alles andere als weltfremde Eingeborene, wie dies vielleicht mancher vermutet.Muri Beach auf Rarotonga

Wer schon auf Mauritius, den Fijis oder Tahiti war, wird vom Erscheinungsbild der Cook-Inseln sehr positiv überrascht sein. Auch sehr einfache Häuser haben z. T. prachtvolle Gärten mit exotischen Pflanzen und Blumen in allen Farben. Insgesamt wirkt alles sehr gepflegt und man merkt, daß die Cook-Islander viel auf sich halten! Zudem sind die Inseln alles andere als überbevölkert, so daß man immer ein einsames Plätzchen findet.

Blick von der Straße um Rarotonga in die LaguneZu erwähnen bleibt noch, daß die Cook Islands im Vergleich zu anderen "Südsee Paradiesen" (noch) durchaus erschwinglich sind und im Preisniveau nicht wesentlich über dem Neuseelands liegen. Wer eine mehrwöchige Reise nach Neuseeland plant und mit Air New Zealand bucht, sollte einen Stop-over auf Rarotonga unbedingt (vielleicht auf der Rückreise) einbauen!





Startseite | Australien: Überblick | Australien interaktiv | Neuseeland | Polynesien
Mediengalerie | sitemap | Linksammlung | Impressum | Kontakt

Copyright © 2004-2016 by Jürgen Bessei. All rights reserved.